Das Gebäude an der Ecke Rappaport- und Bebelstraße soll noch in diesem Jahr saniert werden. © Patrick Köllner
Immobilienumbau

Kneipe in Marl macht nach Sanierung Platz für drei Wohnungen

Aus einer ehemaligen Kneipe in Drewer soll noch in diesem Jahr Wohnraum werden. Der neue Eigentümer will das Gebäude auf den neuesten Stand bringen.

Ein trauriger Trend der letzten Jahre ist das sogenannte Kneipensterben. Wo sich die Menschen nach Feierabend früher noch auf ein Bier trafen, befinden sich längst andere Geschäfte oder Wohnungen. So geschehen in Marl beispielsweise mit dem Panoptikum an der Hagenstraße. Noch in diesem Jahr soll eine weitere Kneipe umgebaut werden. Die steht schon sehr lange leer.

Keine Lust auf Bauruine

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.