Der Recklinghäuser CDU-Fraktionsvize Hans Knoblauch musste sich vor dem Amtsgericht Marl wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung verantworten.
Der Recklinghäuser CDU-Fraktionsvize Hans Knoblauch musste sich vor dem Amtsgericht Marl wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung verantworten. © Heinz-Peter Mohr
Aufsichtspflicht verletzt

Corona-Verstöße: Amtsgericht verhängt Geldbuße gegen CDU-Vize Knoblauch

Der Recklinghäuser CDU-Fraktionsvize Hans Knoblauch wehrt sich gegen Geldbußen für Corona-Verstöße in einem Marler Wettbüro, dessen Geschäftsführer er war. Jetzt wurde das Urteil gefällt.

Wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnungen soll Hans Knoblauch, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion in Recklinghausen, eine Geldbuße in Höhe von 900 Euro zahlen. Dieses Urteil des Marler Amtsgerichts nahm der Politiker jetzt an. Falls die Staatsanwaltschaft keine Rechtsmittel einlegt, ist es rechtskräftig.

„Auf mich hat keiner gehört“

Rücktritt vom Vorsitz

Über den Autor
Redakteur
Seit 30 Jahren Redakteur in Marl, wandert, radelt und liest gern, sieht im Kino gern gute Komödien und erträgt kaum schlechte. Jahrgang 63, mit hessischem Migrationshintergrund.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.