Buntes Programm im Türmchen

Mit Melodien und Tönen magische Geschichten erzählen

Gute Laune und leckere Igel-Muffins: Im Türmchen wurde kräftig gefeiert. Der Anlass dafür ist der 52 Geburtstag der Marler Jugendbücherei.
Ida (5) und ihr Opa Michael Könning (59) versuchen gemeinsam ihr Glück am Glücksrad. © Mariella Mozzillo

Zur Geburtstagsfeier erwartet Groß und Klein im Türmchen ein kunterbunter Medienbasar rund um das Thema Lesen. Das Highlight des Nachmittags ist ein interaktives Erzähl-Abenteuer mit Erzählkünstlerin Johanna Gerosch. Mithilfe einer Loop-Station zeichnet sie Melodien, Geräusche und Töne der Kinder auf und lässt durch die Ideen der jungen Zuhörer magische Geschichten entstehen. Und das ganz ohne Requisiten: „Man weiß nie, wo die Geschichte und die Fantasie der Kinder einen hinführt“, erzählt sie.

Zu einer guten Feier gehört natürlich auch ein Glücksrad. Hier können die Kinder großartige Preise wie Filme, Seifenblasen und natürlich Bücher gewinnen. Ida (5) versucht ihr Glück gemeinsam mit ihrem Großvater Michael König (59). „Ich mag das Türmchen. Mein Lieblingsbuch ist über Einhörner“, erzählt Ida stolz. Und das Glück steht auch auf ihrer Seite, beim Glücksrad konnte sie gleich mehrere Sachen abstauben: „Ich habe Malbücher und Seifenblasen gewonnen“, berichtet sie.

„Wie ein gemütliches Wohnzimmer“

Die Leiterin der Bücherei, Maria Poll, freut sich, mit Marler Büchereifans zu feiern: „Wir haben die Zeit genutzt, um den Geburtstag in diesem Jahr ein wenig anders zu gestalten als sonst“. Eine Sache liebt Maria Poll besonders an der Arbeit in der Jugendbibliothek: „Es ist einfach immer wieder schön, zu beobachten, wie die Kinder reagieren, Spaß haben und uns Mütter besuchen, die im jungen Alter selbst bei uns zu Gast waren“, erzählt sie. „Oft höre ich dann, hier hat sich nichts an der Atmosphäre verändert. Im Türmchen kann man sich hinsetzen, zur Ruhe kommen, aber auch mal ein wenig lauter sein.“

Um das Türmchen zu unterstützen, können die Besucher Bücher aus dem Bestand für kleines Geld erwerben. Mit von der Partie ist der Freundeskreis des Türmchens, der die Bibliothek bei Veranstaltungen, Organisation und Anschaffungen unterstützt. Die Vorsitzende des Vereins, Beate Kühnhenrich, war selbst in ihrer Kindheit Fan des Türmchens: „Für mich ist das Türmchen wie ein Zuhause oder ein gemütliches Wohnzimmer“, sagt sie. „Besonders gern erinnere ich mich an den 50. Geburtstag, wo wir allen dritten Schulklassen eine Lesung geschenkt haben. Das war einfach toll, zu sehen, wie die Kinder erstaunt und begeistert waren“.

Zauberhafte Lesenächte

Mitarbeiterin Sabrina Leschny denkt in so vielen Jahren Türmchen besonders gern an die Lesenächte zurück: „Sie haben einfach was Zauberhaftes und Abenteuerliches“. Die Kultur-Dezernentin der Stadt Marl, Claudia Schwidrik-Grebe, findet: „Das Türmchen ist interaktiv, hier ist immer Leben. Für mich ist das Türmchen in der Stadt nicht wegzudenken und gestützt von wundervollen Ehrenamtlichen und Mitarbeitern, die seit Jahren dabei sind“.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.