Der Psychiater (li.) hält den Angeklagten (Mitte) für voll schuldfähig. © Martin von Braunschweig
Bluttat im Wald

Trotz Blut-Briefen und Ekel-Videos: Psychiater überrascht Gericht

Im Prozess gegen den Dortmunder Messerstecher, der von einem mutigen Zeugen aus Marl überführt wurde, ist das psychiatrische Gutachten erstattet worden - mit einem überraschenden Ergebnis.

Dass der 18-jährige Niclas U. die Bluttat im März 2021 verübt hat, steht seit seinem Geständnis fest. Seinem damals behandelnden Arzt aus Marl soll er Wochen später außerdem gestanden haben, die Messerattacke auf den Radfahrer habe der Auftakt zu einer Serie von mindestens drei Morden werden sollen. Dazu schweigt der Jugendliche aber vor Gericht.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.