Ein Mann steht vor einem Gebäude
Behält seine Öffnungszeiten in der Teststelle an der Stimbergstraße 115 in Oer-Erkenschwick zunächst einmal bei: Klaus Skodell, Vorsitzender des Clubs 50plus in Oer-Erkenschwick. © Archiv
Drei Euro pro Corona-Test?

Corona-Teststellenbetreiber Klaus Skodell beklagt „grausige Informationslage“

Ab Freitag (1.7.) sollen Corona-Bürgertests drei Euro kosten. Bislang ist das aber nur eine Nachricht aus Berlin. Eine verbindliche Testverordnung des Bundes oder des Landes liegt noch nicht vor.

„Bislang ist alles noch völlig unklar“, sagt Christian Weidensee. Er betreibt die Corona-Schnellteststelle in den Räumen des Hotels Stimbergpark (Am Stimbergpark 78) in Oer-Erkenschwick. „Stand der Dinge ist, dass die Gebühr von drei Euro ganz offenbar ab 1. Juli gezahlt werden muss. Ob das aber wirklich so kommt, ist noch nicht in Stein gemeißelt. Denn während der Pressekonferenz mit dem Bundesgesundheitsminister zum Ende der vergangenen Woche wurde bekannt, die die einzelnen Bundesländer die Gebühr übernehmen können. Und wie Nordrhein-Westfalen damit umgeht, müsste in einer Landes-Testverordnung stehen. Aber die liegt bislang auch noch nicht vor“, sagt Christian Weidensee.

Stimbergpark-Teststelle Oer-Erkenschwick behält Öffnungszeiten bei

Entweder warten oder E-Mail-Adresse angeben

DRK in Oer-Erkenschwick bittet um passendes Kleingeld

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.