Bewerbungsfrist läuft

Chance für kleine Projekte – wer gewinnt den Klimaschutzpreis in Oer-Erkenschwick?

Ob Einzelinitiative oder Gemeinschaftsaktion, mit dem Klimaschutzpreis würdigen die Stadt Oer-Erkenschwick und Westenergie Ideen und Engagement für unsere Umwelt.
Ein Kind steht vor einem Insektenhotel. Klimaschutzmanagerin lobt Klimaschutzpreis aus
Die städtische Klimaschutzmanagerin Anita-Maria Stolla Rau hofft auf zahlreiche Bewerbungen für den diesjährigen Klimaschutzpreis. Im vergangenen Jahr wurde unter anderem der Bau eines Bienenhotels an der Albert-Schweitzer-Grundschule wie das Symbolfoto links eines zeigt, ausgezeichnet. © dpa/Klein/Montage: Klein

Auch in 2022 sollen Oer-Erkenschwicker für ihre Projekte, Initiativen und Ideen, die dem Klima, der Umwelt und damit allen nutzen, ausgezeichnet und belohnt werden. Für diese Anerkennung steht schon seit vielen Jahren der Westenergie Klimaschutzpreis, der auch in diesem Jahr zusammen mit der Stadt Oer-Erkenschwick vergeben wird. Hier haben auch kleine Projekte eine Chance, so wie die Preisträger des vergangenen Jahres, die durch die städtische Klimaschutzmanagerin, Anita-Maria Stolla-Rau, verliehen wurden:

Klimaschutzpreis wird wieder in Oer-Erkenschwick verliehen

Den dritten Platz belegte die Albert-Schweitzer-Grundschule. Hier wurde ein Schulgarten samt Insektenhotel angelegt. Der zweite Platz beim Klimaschutzpreis ging an den Oer-Erkenschwicker Björn Kurzke. Mit eigenen Fotografien entwarf er ein Fotobuch mit bekannten Tierarten, die es auch in Oer-Erkenschwick gibt. „Tiere deiner Stadt“ soll Kindern ihre Umgebung, die Natur und die Tiere darin näher bringen. Der erste Platz ging an die Funker des DARC-Ortsverbandes N18 und ihr sehr beliebtes Repair-Café. Die Funker setzen ein Zeichen gegen den Wegwerf-Trend und bieten den Bürgern die Möglichkeit, kaputte Bügeleisen oder Plattenspieler reparieren zu lassen.

Dies sind positive Beispiele für mögliche Initiativen, die ausgezeichnet werden können. Ob Einzelinitiative oder Gemeinschaftsaktion, ob in der Planungsphase oder bereits verwirklicht: Jede Idee zum Energiesparen und CO2-Vermeiden, zum Schutz von Pflanzen und Tieren, zur Müllvermeidung und anderen Verbesserungen der Umwelt können den Westenergie-Klimaschutzpreis gewinnen.

Bewerbungen bis zum 16. September

Bewerben können sich die Initiativen selbst, sie können aber auch von Bürgern für den Preis vorgeschlagen werden. Auch Vereine, Firmen und Institutionen können teilnehmen. Teilnahmebedingung ist, dass die Projekte der Allgemeinheit zugutekommen und öffentlich nutzbar sind und in den vergangenen Jahren diesen Preis nicht erhalten haben. Teilnahmeschluss ist der 16. September 2022 (Eingang bei der Stadt).

Eine Jury, bestehend aus kommunalen Vertretern und Westenergie-Repräsentanten, honoriert die drei besten Projekte mit insgesamt 2.500 Euro.

Aus den erstplatzierten Projekten aller Kommunen wählt eine weitere Jury drei besonders innovative, charmante und ungewöhnliche Ideen aus. Ein offenes Votum auf den sozialen Netzwerken entscheidet schließlich, wer Klimaschutzheld wird und ein zweckgebundenes Preisgeld von 1.000 Euro sowie einen Pokal gewinnt.

Die formlose Bewerbung – gerne mit Fotos – kann per Post an Anita-Maria Stolla-Rau, Klimaschutzmanagerin der Stadt Oer-Erkenschwick, An der Feuerwache 4a,

45739 Oer-Erkenschwick, sowie per E-Mail an anita.stolla-rau@oer-erkenschwick.de geschickt werden.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.