Immer wieder haben sich die Arbeiten am FC-Platz am Steinrapener Weg in Oer-Erkenschwick verzögert. Ab kommenden Montag geht es mit Volldampf weiter. Der städtische Dezernent Michael Grzeskowiak - hier ein Archivbild - ist zuversichtlich, dass zumindest schon das Fußballfeld im Spätherbst bespielbar sein wird. © Martin Pyplatz
Nach einem halben Jahr Stillstand

FC-Gelände in Oer-Erkenschwick: Ab Montag rollen wieder die Bagger an

Schwertransporter und große Baufahrzeuge am Steinrapener Weg in Oer-Erkenschwick: Ab kommenden Montag (13.6.) wird auf dem FC-Sportgelände wieder gearbeitet.

„Das wurde auch Zeit“, sagt der auch für die Großbaustelle am Steinrapener Weg in Oer-Erkenschwick zuständige Dezernent der Stadtverwaltung, Michael Grzeskowiak. Er hatte in den vergangenen Monaten mit allerlei Schwierigkeiten zu kämpfen. „Aber man muss positiv denken. Jetzt geht es endlich weiter. Und das ist ein gutes Signal für die vielen FC-Sportler, von denen womöglich schon mancher den Glauben an die Umsetzung des Projektes verloren hatte“, sagt Grzeskowiak. Er geht davon aus, dass ab dem Spätherbst in Rapen wieder Fußball gespielt werden kann.

Baufirma Boymann arbeitet nun in Oer-Erkenschwick

Kunstrasenplatz und ein Bereich für Senioren in Oer-Erkenschwick

Neue europaweite Ausschreibung sorgte für Verzögerung

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.