Siegerehrung am Willy-Brandt-Gymnasium in Oer-Erkenschwick. Schulleiter Michael Rieder und Physiklehrerin Ulrike Gawliczek zeichneten die besten Teilnehmer der Aktion „Physik im Advent“ aus, darunter auch Maysa, Carla, Lara, Hannah und Noah (v.l.).
Siegerehrung am Willy-Brandt-Gymnasium. Schulleiter Michael Rieder und Physiklehrerin Ulrike Gawliczek zeichneten die besten Teilnehmer der Aktion "Physik im Advent" aus, darunter auch Maysa, Carla, Lara, Hannah und Noah (v.l.). © Meike Holz
Willy-Brandt-Gymnasium

Schüler erklären in Oer-Erkenschwick mit Dominosteinen und Tomaten die Physik

Physik kann Spaß machen, das wissen auch die Oer-Erkenschwicker Gymnasiasten. Vor allem, wenn es um spannende Experimente geht, die man zu Hause machen kann - und Preise gab es dafür auch noch.

Wenn sich die Dichte von Stoffen mithilfe von Kirschtomaten erforschen lässt und zur Erklärung physikalischer Unterschiede Dominosteine herhalten müssen, dann macht Physik Spaß. So auch den zehn Schülerinnen und Schülern des Oer-Erkenschwicker Willy-Brandt-Gymnasiums (WBG), die jetzt mit einem Preis ausgezeichnet wurden. Denn das Gymnasium nahm wieder an der bundesweiten Aktion „PiA – Physik im Advent“ teil. Ausgelobt wurde der schulinterne „PiA-Pit-Preis“ (Pit = Physik ist toll), und zu gewinnen gab es auch etwas.

Kinder spielerisch an die Physik heranführen

„Es ist toll, etwas Neues herauszufinden“

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.