„Abradeln“

ADFC läutet das Saisonende ein

Zum „Abradeln“ am Ende der Fahrradsaison lädt der ADFC für Sonntag, 24. Oktober, ein. Start ist um 11 Uhr am Rathausplatz. Die 30 Kilometer lange Strecke führt um den Norden Recklinghausens.
Ab nach draußen: Der ADFC Recklinghausen lädt für Sonntag, 24. Oktober, zum "Abradeln" ein. © picture alliance/dpa

Die Tour wird von den ADFC-Guides Peter Brautmeier und Thomas Aehlig geleitet. „Hier kann jeder mitradeln“, sagt Peter Brautmeier. „Wir fahren in mäßigem Tempo von ca. 15 km/h und nehmen auf jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer Rücksicht.“

Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie blickt der ADFC Recklinghausen auf eine erfolgreiche Radsaison zurück. „Wir hatten mehr 300 Touren-Teilnehmende“, sagt Thomas Aehlig. „Den Menschen war anzumerken, wie sehr ihnen die sportliche Betätigung in der Gruppe gefehlt hat.“

Auch 2022 soll es Tages- und Feierabendtouren geben

Auch für das nächste Jahr plant der ADFC wieder ein umfangreiches Programm mit Tagestouren und Feierabendtouren. Ab März 2022 wird das Programm auf der Homepage veröffentlicht und mit Flyern bei allen Fahrradhändlern bekannt gemacht.

Nach dem „Abradeln“ ist zwar die Saison für ADFC-Touren beendet, die Vereinsarbeit geht aber weiter. Der ADFC hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Recklinghausen auf der Breiten Straße ein Ladenlokal angemietet, das er ab Dezember 2021 als neue Geschäftsstelle und Infoladen gemeinsam mit anderen Vereinen bespielen will. Bei der Einrichtung des Lokals und der Erstellung eines Programms wartet noch viel Arbeit auf die ADFC-Mitglieder.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.