Kreativprojekt im Südpark

Bunte Graffiti zieren graue Betonflächen

Gemeinsam mit Künstler Michael Rockstein verschönerten Jugendliche die tristen Wände der Spiel- und Sportfläche im Südpark. Ganze fünf Tage lang hatten sie die Fläche abgeklebt und besprayt.
Schön bunt präsentiert sich die kreative Arbeit der Jugendlichen an den Betonelementen im Südpark. Auch Sozialdezernent Dr. Sebastian Sanders (Mitte), der zur Fertigstellung des Gesamt-Graffiti vor Ort war, freute sich über die kunstvolle Gestaltung. © Stadt RE

Mit Spraydosen, Klebeband und dem späteren Werk im Hinterkopf gingen Jugendliche am Ende ihrer Sommerferien frisch ans Werk. Sie nutzten die Zeit, um kreativ zu sein und gleichzeitig den Südpark zu verschönern.

Graffiti-Künstler Michael Rockstein, der auch schon zahlreiche Wände in der Altstadt verziert hat, stand den Teilnehmern der Jugendsozialarbeit der Stadt Recklinghausen zur Seite.

In fünf Tagen verwandelten die kreativen Köpfe die angrenzenden Betonwände einer Multifunktionsfläche in bunte Kunstwerke. Das Ergebnis kann sich spätestens seit Donnerstag (12.8.) sehen lassen. Es zeigt vor allem eines: Recklinghausen ist bunt.

Vor rund zehn Jahren wurde mit der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie der Stadt Recklinghausen die Spiel- und Sportfläche am Südpark konzipiert. So entstand aus Mitteln des Stadtteilerneuerungsprogramms Süd eine Fläche, die über ein Volleyball-, Basketball- und Minifußballfeld, eine Kletterwand und eine überdachte Sitzfläche verfügt.

Letzte Renovierung ist lange her

Künstler Michael Rockstein gestaltete zur Eröffnung der Spiel- und Sportfläche sowie in den Jahren danach regelmäßig die begrenzenden Betonelemente. Doch seit der letzten Renovierung ist viel Zeit vergangen. Grund genug für die Teilnehmer der Jugendsozialarbeit, Sprühdose und Schablone zur Hand zu nehmen, um die Flächen neu zu überarbeiten. „Mit der Aktion haben wir das Erscheinungsbild und die Attraktivität der Flächen gesteigert“, erklärt Yvonne Sibbe, Leitung der Fachstelle Jugendsozialarbeit. Über fünf Tage hinweg hatten die Jugendlichen abgeklebt und gesprayt, was das Zeug hielt.

„Diese Multifunktionssportfläche wird seit ihrer Erstellung regelmäßig und gerne von allen Altersgruppen und Familien aus den umliegenden Stadtteilen in ihrer Freizeit genutzt und ist daher zu jeder Zeit frei verfügbar“, erklärt Maja Wolt, Abteilungsleiterin der Kinder- und Jugendarbeit.

Kunstprojekte locken Jugendliche

Carmen Greine, seit Juli dieses Jahres neue Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Familie: „Um Jugendliche für die Angebote der Jugendberufshilfe, der Mobilen Jugendarbeit und der Jugendgerichtshilfe zu gewinnen, bieten wir gemeinsam regelmäßige kreative Beteiligungs- und Kunstprojekte an, insbesondere für Jugendliche aus den Stadtteilen Süd und König-Ludwig.“

Die Jugendsozialarbeit der Stadt Recklinghausen fördert und unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene, die sozial benachteiligt oder individuell beeinträchtigt sind, während ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.