Neue Zahlen

Corona in Recklinghausen: Zwei Tote, 709 positive Tests, Inzidenz steigt weiter

Die Corona-Pandemie ist noch immer in vollem Gange: Das zeigt der Blick auf die aktuellen Zahlen. Die Anzahl der Verstorbenen, der Infizierten und die Inzidenz steigen in Recklinghausen.
Ein Mann in Schutzanzug hält ein Test-Stäbchen in der Hand und schaut durch eine Scheibe mit großem Loch in der Mitte.
709 Corona-Tests sind in der vergangenen Woche angeschlagen. © dpa

Das Kreisgesundheitsamt hat am Freitag (1.7.) neue Corona-Zahlen für die Stadt Recklinghausen veröffentlicht. Demnach sind innerhalb der vergangenen sieben Tage zwei weitere Recklinghäuser in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben: eine 48-jährige Frau und ein 77-jähriger Mann. Damit steigt die Zahl der Verstorbenen im Stadtgebiet auf insgesamt 309. Kreisweit sind sieben Menschen in der vergangenen Woche einer Corona-Infektion erlegen. Die Gesamtzahl der Verstorbenen steigt kreisweit somit auf 1377.

709 positive Corona-Tests in Recklinghausen

Gestiegen ist auch die Gesamtzahl der positiven Testergebnisse im Stadtgebiet seit Beginn der Pandemie – auf 34.360. Innerhalb der vergangenen Woche hat es demnach 709 positive Corona-Befunde in Recklinghausen gegeben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die zuletzt bei rund 594 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen stagnierte, ist am Freitag (1.7.), eine Woche später, auf 666,6 angestiegen. Die höchste Inzidenz im Kreis Recklinghausen verzeichnet laut Kreisgesundheitsamt aktuell die Stadt Haltern am See mit 924,8.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.