Die Uferstraße zweigt im tiefsten Süden der Stadt von der Bochumer Straße ab. © Valentin Schneider
Straßenserie

Das ruhige Leben an der Uferstraße

Die Uferstraße ist nur 350 Meter kurz. Von Strommuseum bis Sportplatz hat sie dennoch etwas zu bieten. Eine besondere Bude macht Spaziergänger neugierig.

Ziemlich versteckt liegt sie da: die Einmündung der Uferstraße. Nur zwei Schilder an der stark befahrenen Bochumer Straße deuten auf die „Highlights“ hin. Alle Rechtsabbieger werden darauf hingewiesen, dass sie dort auf das Strommuseum und die Sportanlage des FC Leusberg treffen. Aber ob Sportplatz oder Strommuseum: Dieser Wegbeschreibung werden wohl die wenigsten Passanten folgen. Und sicher auch nicht der Fahrgast der Buslinie SB20 oder die vorbeidüsenden Autofahrer, deren Ziel wohl eher die Recklinghäuser Stadtmitte ist. Doch ein Spaziergang durch die Straße lohnt sehr wohl, wie sich zeigen wird.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.