Ausschuss stimmt zu

Das vergessene WC: Reitwinkel-Toiletten werden saniert

Lange Zeit schienen sie durchs Raster gefallen zu sein. Doch jetzt stehen sie wieder auf der Sanierungsliste der Stadt: die Außentoiletten der Grundschule im Reitwinkel.
Die Toilettenanlage der Reitwinkelschule an der Feldstraße soll endlich saniert werden. © Jörg Gutzeit

Im April schrieb die FDP-Fraktion im Stadtrat einen Antrag an die Verwaltung, der auch als Brandbrief durchgehen könnte. „Die einzige Möglichkeit“, hieß es dort, „ist eine sofortige Sanierung der Außentoiletten“ der Reitwinkelschule. Aufgrund „planerischer Fehler“ sei es zu einem „nicht haltbaren Zustand“ gekommen. Was war geschehen?

In der ersten Planung des neuen Mensagebäudes der Reitwinkelschule war 2017 eine von außen begehbare Toilettenanlage vorgesehen. Deshalb verzichtete die Stadt auf eine Sanierung der schon damals maroden bisherigen Toiletten in einem Anbau des Hauptgebäudes. Es folgte eine Verkettung ungünstiger Umstände: Der Mensa-Entwurf mit neuen Toiletten erwies sich als zu teuer. Die Toiletten wurden aus dem Vorhaben gestrichen. Allerdings versäumten es die Beteiligten in Politik und Verwaltung, die alten Außentoiletten der Reitwinkelschule wieder in den Gesamtsanierungsplan der Stadt aufzunehmen. Es geschah folglich – nichts.

Nun war die Sanierung der Toiletten auf dem Schulgelände an der Feldstraße Thema im Haupt- und Finanzausschuss. Sämtliche Mitglieder stimmten zu. 200.000 Euro will die Stadt für das Vorhaben bereitstellen. Als formal letzte Instanz wird der Rat in seiner Sitzung am Montag, 27. September, das Vorhaben besiegeln. Ein künstlerisch-pädagogisches Konzept soll die im Sommer 2022 startende Modernisierung der Toiletten begleiten. So möchte die Stadt, wie schon an vielen anderen Schulen, Vandalismus vorbeugen.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.