Fahrradpanne schnell selbst beheben Stadt richtet vier neue Servicestationen ein

Ein blauer Metallschrank mit dem Aufdruck Servicestation steht vor einem Verwaltungsgebäude.
In Kürze werden neben den bereits vom Kreis aufgestellten Radservice-Stationen, wie hier vorm Kreishaus, auch vier Reparaturstationen mit Recklinghäuser Stadtdesign aufgestellt. © Kamala Kirschner
Lesezeit

In Kürze werden neben den bereits vom Kreis Recklinghausen aufgestellten Radservice-Stationen auch vier Reparaturstationen mit Recklinghäuser Stadtdesign aufgestellt. Das teilt die grüne Stadtfraktion freudig mit.

Die Reparatursäulen eignen sich für diverse Kleinreparaturen am Fahrrad. Neben einer integrierten Fußpumpe sowie einer Fahrradaufhängung, bieten die Radservice-Stationen auch diverses Werkzeug. Enthalten sind neben Kreuz- und Schlitzschraubenziehern auch Maulschlüssel verschiedener Größen, diverse Reifenheber sowie ein Multitool mit unterschiedlich großen Inbusschlüsseln. Die Aufhängung für den Fahrradsattel ermöglicht ein angenehmes Arbeiten auf Augenhöhe.

Die Grünen hatten ihren Antrag zusammen mit der Haushaltssatzung für den Haushalt 2022 im November letzten Jahres eingebracht. Nun freuen sie sich, dass bereits vier der insgesamt fünf geforderten Radservice-Stationen bestellt wurden.

Stationen der Stadt Recklinghausen werden am Ruhrfestspielhaus, Freibad Suderwich und Café Herzlich (Mollbeck) sowie an der Trasse

„Allee des Wandels“ (Höhe Friedrich-Ebert-Straße) aufgestellt. Langfristig soll auch der Bahnhof Süd eine Radservice-Station bekommen. Die Kreisverwaltung hat bereits fünf Radservice-Stationen aufgestellt. Zwei befinden sich am Kreishaus (Haupteingang und Nebeneingang am Hellbach), die weiteren am Kiosk des Skaterparks Hochlarmark, an der Lohnhalle Zeche Ewald in Herten sowie am Schiffshebewerk Henrichenburg-Waltrop. Sie liegen an beliebten Radtour-Strecken.