Denkmalschutz

Förderung für Lokschuppen

Für die Sanierung des historischen Lokschuppens der Zeche General Blumenthal 1/2/6 erhält Investor Andreas Heppe 70.000 Euro aus dem Denkmalprogramm des Landes NRW.
Viele Jahre stand er leer, jetzt erwacht der alte Lokschuppen der Zeche General Blumenthal aus dem Dornröschenschlaf. © Oliver Kleine

Während der erste Spatenstich an seinem Lokschuppen auf dem ehemaligen Blumenthal-Gelände inzwischen erfolgt ist, freut sich Investor Andreas Heppe über eine besondere Nachricht von Regierungspräsidentin Dorothee Feller: Die Bezirksregierung fördert die Sanierung des historischen Zechengebäudes aus dem Jahre 1905 mit 70.000 Euro aus dem Denkmalprogramm des Landes NRW.

Wie berichtet wird dort, wo früher die Zechenbahn Dampf abließ, ein neuer repräsentativer Firmensitz entstehen. Der Recklinghäuser wird den denkmalgeschützten Lokschuppen direkt an der Kunstmeile sanieren und um einen Fachdach-Putzanbau auf insgesamt 440 Quadratmeter erweitern. Ein Glasgang soll Alt und Neu verbinden, eingezogene Galerien sorgen im Innern des 7,20 Meter hohen Zechengebäudes für weitere Büro- und Besprechungsebenen, ohne den Loftcharakter zu zerstören. Gesicht und Charakter der historischen Industriehalle sollen erhalten bleiben.

Gesamtkosten von mehr als 1,1 Millionen Euro

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf mehr als 1,1 Millionen Euro, von denen 426.000 Euro förderfähig sind.

Der Lokschuppen dokumentiert die Geschichte der Schachtanlage Zeche General Blumenthal 1/2/6 und des Transportwesens der Zeche zu Beginn des 20. Jahrhunderts. „Er ist bedeutend für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse im Bergbau und einer der wenigen erhaltenen werkszugehörigen Lokomotivschuppen aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg“, heißt es in der Förder-Begründung. Insgesamt werden neun Projekte in NRW aus dem Fördertopf für Denkmalschutz unterstützt. „Der Erhalt unserer Denkmäler ist ein wichtiger Baustein, um unsere Geschichte und unsere Kultur zu erhalten“, betonte Dorothee Feller bei der Übergabe der Förderbescheide.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt