Kreis nennt Zahlen

Fünf weitere Corona-Tote binnen einer Woche in Recklinghausen

Recklinghausen hat fünf neue Corona-Tote zu beklagen. Das berichtet das Kreisgesundheitsamt in seiner Wochenbilanz.
Ein Mitarbeiter nimmt einen Abstrich von einer Patientin für einen PCR-Test auf das Coronavirus.
441 neue Coronafälle meldet der Kreis binnen sieben Tagen in Recklinghausen. © picture alliance/dpa

Die Zahl der am Coronavirus verstorbenen Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser steigt auf 291. Innerhalb der vergangenen sieben Tage sind fünf weitere Einwohner verstorben. Dabei handelt es sich nach Behördenangaben um drei Frauen im Alter von 83, 89 und 95 Jahren sowie zwei Männer im Alter von 79 und 87 Jahren.

Binnen sieben Tage wurden in Recklinghausen zudem 441 neue Coronainfektionen registriert. Damit erhöht sich die Zahl der positiven Testergebnisse seit Beginn der Pandemie auf nun 31.065. Das berichtete das Kreisgesundheitsamt am Freitag (13.5.).

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Recklinghausen sinkt auf einen Wert von 398,4. In der Vorwoche lag die Inzidenz noch bei 494,1.

In der Vorwoche hatte das Kreisgesundheitsamt vier Corona-Tote für Recklinghausen gemeldet.

Mittlerweile sind auch in Recklinghausen die meisten Coronabeschränkungen weggefallen. Dazu zählt unter anderem die Maskenpflicht in Gastronomie oder Einzelhandel. Manche Betriebe bitten ihre Kunden mit Hinweisschildern, dennoch freiwillig eine Maske zu tragen, um sich und die Mitarbeiter zu schützen.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.