Am Sandershof

Gartenlaube brennt in Recklinghausen – Flammen greifen auf Böschung über

Das hätte angesichts der Trockenheit ein Flächenbrand werden können: An der Straße Am Sandershof in Recklinghausen brannte am Sonntagabend (14.8.) eine Gartenlaube. Dabei blieb es nicht.
Eine Hecke mit Tor, das mit einem Flatterband versehen ist.
Hinter dieser Hecke hat es am Sonntagabend (14.8.) an der Straße Am Sandershof gebrannt. © Jörg Gutzeit

Zu einem Großeinsatz rückte die Feuerwehr am Sonntagabend (14.8.) an die Straße Am Sandershof aus. Um 20.23 Uhr ging der Alarm darüber ein, dass unweit der Bahngleise eine Gartenlaube brennt.

Doch aus dem „Brand eines Kleingebäudes“, wie es im Feuerwehr-Jargon zunächst hieß, hätte schnell ein Flächenbrand werden können. Die Flammen griffen auf die Böschung an den Gleisen über. Der Einsatz wurde hochgestuft. „Wir brauchten einfach mehr Personal, um in das unwegsame Gelände zu kommen“, erklärte Recklinghausens Feuerwehrchef Thorsten Schild im Gespräch mit unserer Redaktion. „Wir mussten viele Leitungen verlegen, um am Brandherd löschen zu können.“ Rund 50 Einsatzkräfte der Hauptwache und der freiwilligen Löschzüge Ost, Altstadt und Suderwich bekämpften die Flammen. Dabei konnte die Feuerwehr die weitere Ausdehnung des Brandes verhindern. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet. Die Gartenlaube wurde durch das Feuer zerstört.

Zugverkehr vorübergehend eingestellt

Der Zugverkehr in Nord-Süd-Richtung wurde für den Zeitraum der Löscharbeiten vorübergehend eingestellt. Weitere Beeinträchtigungen sind auch am Montag (15.8.) möglich.

Warum die Gartenlaube auf dem Grabeland brannte, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Dass Gartenlauben in Flammen stehen kommt immer wieder mal vor. Nicht immer ist Brandstiftung die Ursache. Auch technische Defekte von elektrischen Geräten wie Kühlschränken können Feuer verursachen.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.