Spende aus Nachlass

Junge Bewohner dürfen sich auf dem Klavier versuchen

Ein Recklinghäuser Ehepaar möchte Gutes tun und spendet einer Wohngruppe der Evangelischen Jugendhilfe ein Klavier. Die Umzugsfirma „Die Brockis“ übernimmt den aufwendigen Transport.
Kleine Hände fliegen bald über die schwarz-weißen Klaviertasten in einer Wohngruppe der Evangelischen Jugendhilfe. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild (Symbolbild)

Klavierklänge und schöne Melodien werden wohl bald die Räume der Evangelischen Jugendhilfe erfüllen. Eine Wohngruppe erhält in Kürze ein hochwertiges Klavier der Marke Euterpe/Bechstein, das das Recklinghäuser Ehepaar Bärbel und Hans-Ulrich Dickmann aus einem Nachlass erhalten hat.

„Bei uns steht das Klavier derzeit im Keller und zum Verstauben ist es zu schade. Meine Frau und ich, wir wollen jungen Musizierenden eine Freude damit bereiten und haben uns daher an die Diakonie gewandt.“ So entstand der Kontakt zur Evangelischen Jugendhilfe mit Sitz an der Overbergstraße, wo sie ein Kinder- und Jugendheim betreibt.

Mini-Marler lernen das Klavierspielen

Und bei einem solchen Angebot musste deren Leiter Heinrich Thesing nicht lange überlegen: „Wir freuen uns sehr über diese großartige Spende und nehmen sie sehr gerne an.“ Das Klavier soll künftig in der Wohngruppe „Mini-Marl“ in Marl-Drewer-Süd einen Platz finden. In einer von insgesamt 13 Wohngruppen, die die Jugendhilfe betreuen.

Die Mini-Marl-Bewohner sind zwischen acht und zwölf Jahre alt und musikalisch interessiert, wie Thesing weiß. Deshalb habe er sie ausgewählt. Die Wohngruppe bietet Platz für neun Kinder. Die Evangelische Jugendhilfe stellt ihren Lebensmittelpunkt dar und bietet ihnen in akuten familiären Krisensituationen einen geschützten Platz. „Bald können unsere jungen Bewohner mit einem richtig guten Instrument den Einstieg in die Musik finden“, sagt Heinrich Thesing.

„Die Brockis“ übernehmen den Transport

Einzig der nicht zu unterschätzende Transport muss noch bewältigt werden. Hans-Ulrich Dickmann hat schon Freunde und Bekannte um Spenden gebeten, um den Transport zu finanzieren. Dann kam das überraschende Angebot von der Recklinghäuser Umzugsfirma „Die Brockis“. Sie bietet einen kostenlosen Schwertransport für den guten Zweck an.

Das freut Hans-Ulrich Dickmann: „Dann können die bisherigen Spenden für das Stimmen des Klaviers und für Musikstunden genutzt werden.“ Jugendhilfe-Leiter Thesing: „Wir wollen das musikalische Angebot in unseren Räumen längerfristig fördern und sehen uns bereits nach einem Klavierlehrer um.“

Info: Wer das Projekt unterstützen möchte, kann einen Spendenbetrag unter dem Stichwort „Transport Euterpe/Bechstein“ auf das folgende Konto überweisen: Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen, Sparkasse Vest Recklinghausen, IBAN: DE39 4265 0150 0050 0129 39

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt