Bochumer Straße

Lidl reißt ab, Lidl baut neu

Viele Süder müssen für den täglichen Einkauf derzeit weitere Wege in Kauf nehmen. Denn: Der Lidl an der Bochumer Straße wurde abgerissen. Die Arbeiten am Neubau sind im Gange.
Der Lidl an der Bochumer Straße ist nicht mehr. Im November soll der neue Markt eröffnen. © Jörg Gutzeit

Gerade einmal 18 Jahre alt war die Lidl-Filiale an der Bochumer Straße. Mittlerweile wurde das Gebäude abgerissen. Wo früher Kunden ihre Einkaufswagen über das Pflaster schoben, dominiert jetzt ein Baukran das Bild. Die Discounter-Kette aus Baden-Württemberg setzt auf einen Neubau. Dieser soll, wie die anderen Lidl-Märkte der neuesten Generation, besonders umweltfreundlich sein, erklärt Lothar Rungenhagen. Der Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Herne sagt, dass der neue Markt keine fossilen Brennstoffe mehr benötigen werde. Dies liege an umweltfreundlicher Technik und ökologischer Bauweise. Rungenhagen: „Hierzu gehört unter anderem ein integrales Anlagensystem zur Steuerung der Kühlmöbel, Klimatisierung und Heizung.“

LED-Beleuchtung soll den Energiebedarf zusätzlich senken. „Damit werden wir pro Jahr bis zu 42.000 Kilowattstunden Strom und rund 17 Tonnen Kohlenstoffdioxidausstoß im Vergleich zu herkömmlicher Beleuchtung einsparen.“ Auf das moderne Pultdach setzt sich Lidl eine Fotovoltaikanlage. Deren Strom soll unter anderem für den Betrieb zweier E-Ladesäulen eingesetzt werden, die den Kunden während der Öffnungszeiten kostenlos zur Verfügung stehen. Die neue Filiale soll über 139 Parkplätze verfügen, darunter auch solche für Menschen mit Behinderung sowie Eltern-Kind-Parkplätze.

Mehr Verkaufsfläche, breitere Gänge

Mit einer großen Glasfront sowie Alucobond-Verkleidung möchte Lidl dem neuen Markt ein zeitgemäßes Aussehen verleihen. Mit einer Verkaufsfläche von 1340 Quadratmetern fällt der Neubau größer aus. Die alte Filiale hatte 350 Quadratmeter Verkaufsfläche weniger. Im neuen Markt sollen die Gänge dafür breiter und die Waren ansprechender präsentiert werden. Das Sortiment bleibe das bewährte, versichert der Konzern aus Neckarsulm: 4000 Einzelartikel, darunter auch Frischfisch, Bio- und Fairtrade-Produkte. Lidl will die neue Filiale an der Bochumer Straße im November dieses Jahres eröffnen.

Zu den Kosten für den Abriss und den Neubau der Filiale macht das Unternehmen keine Angaben. Und zwar „grundsätzlich“ nicht, wie es in der Mitteilung heißt.

Abriss und Neubau des Lidl-Marktes an der Bochumer Straße 222 reißen eine Lücke in die Nahversorgung im Stadtteil. Ausweichen können die Süder unter anderem auf den Rewe-Markt etwas weiter nördlich an der Bochumer Straße und einen weiteren Discounter an der Marienstraße. Sorgen um die Nahversorgung machten sich Anwohner und Politiker schon vor Jahren, als der Penny-Markt an der Hochlarmarkstraße schloss. Diese Lücke wurde nie geschlossen.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt