Ein Rann steht im Wasser am Rand eines Schwimmbeckens
Ahmet Asik ist ein zielstrebiger und beharrlicher Mensch. Seit dem Herbst lernt er das Schwimmen für die sportliche Aufnahmeprüfung bei der Berufsfeuerwehr. © Christian Pozorski
Kommentar

Menschen wie Ahmet Asik aus Recklinghausen sind Vorbilder

Ahmet Asik will Feuerwehrmann werden – mit 38 Jahren. Für den Traumberuf hat er viele Herausforderungen gemeistert. Jetzt steht er vor der größten: Er muss schwimmen lernen, und zwar schnell.

Ich muss gestehen: Als ich Ahmet Asik das erste Mal gesehen habe, bin ich ganz tief in die Vorurteilsfalle getappt. Es war im Herbst, als ich mir mit zwei anderen Frauen im Hallenbad an der Herner Straße die Außenbahn teilte. Da stieg dieser Mann ins Wasser, getrimmte Haare, schwarzer Bart, grimmiger Blick und gestählte Muskeln. Dass diese Sportskanone uns Frauen die Bahn wegnehmen wollte, fand ich machohaft und unverschämt. Sekunden später hatte ich ein schlechtes Gewissen, denn es war nicht zu übersehen, dass da ein Nichtschwimmer den Rand zum Festhalten brauchte.

Über die Autorin
Redakteurin
Die meisten Geschichten “liegen” auf der Straße. Wir Lokalredakteurinnen und -redakteure müssen sie nur sehen, aufheben und so recherchieren, dass daraus ein guter, lesenswerter Artikel wird. Darum gehe ich mit offenen Augen, gespitzten Ohren und ganzem Herzen durch die Städte, für die ich seit 1990 im Einsatz bin. Aktuell treffen Sie mich in Recklinghausen. Und wenn Sie mich dort erkennen und eine Geschichte für die Recklinghäuser Zeitung haben: Sprechen Sie mich gerne an!
Zur Autorenseite
Silvia Seimetz

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.