Nach zweijähriger Pause Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es wieder das Adventssingen

Personen stehen vor einem Weihnachtsbaum vor dem Rathaus Recklinghausen
Bürgermeister Christoph Tesche (r.) stellte das diesjährige Programm für das Adventssingen 2022 gemeinsam mit dem musikalischen Leiter Peter Specka (l.), der 1. Vorsitzenden des städtischen Chores, Marianne Kalfhaus, (2.v.r.) und Mitgliedern des städtischen Chores vor. © Stadt RE
Lesezeit

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt… Das beliebte Adventssingen findet am Freitag, 25. November, ab 18 Uhr nach zweijähriger coronabedingter Pause wieder auf dem Kirchplatz vor St. Peter statt. Sechs Chöre aus Recklinghausen und Umgebung haben ihre Teilnahme beim Singen in der Altstadt zugesagt. Mit dabei sind der Städtische Chor Recklinghausen, der Männergesangverein Liederkranz, Concordia Grullbad, der Chor der Freude und der Gemischte Chor Alt-Castrop. Auch der Nachwuchs ist mit von der Partie: Der Kinderchor der Marienschule probt bereits fleißig für sein weihnachtliches Repertoire.

Der musikalische Leiter des Adventssingens, Peter Specka, hat die schönsten Lieder zum Advent zusammengestellt. Peter Bötticher begleitet die Veranstaltung am E-Piano. Das Programm bereichern in diesem Jahr außerdem das Bläserquartett der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW) mit traditionellen Bläserweisen und die Recklinghäuser Band „Shamrock“ mit Weihnachtsliedern im Irish-Folk-Sound.

Wer nicht ganz textsicher ist, muss sich nicht sorgen: Es gibt wieder Programmhefte, die auf dem Kirchplatz gratis verteilt werden – und dann vielleicht später beim Singen daheim noch gute Dienste tun können.

Auch der Besuch des Adventssingens ist kostenlos.