Stadtgarten in Recklinghausen

Ohne Termin in den Tierpark

Darauf haben viele Tierfreunde lange warten müssen: Jetzt kann man wieder spontan in den Zoo hinter dem Festspielhaus gehen, die Anmeldepflicht entfällt.
Da wartet schon ein Duo sehnsüchtig auf Besucher. © Gutzeit

Ab Montag, 21. Juni, gilt eine neue von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen (NRW) veröffentlichte Coronaschutzverordnung. Für den Recklinghäuser Tierpark im Stadtgarten ergeben sich deshalb veränderte Regelungen.

Nachdem bereits die Maskenpflicht im gesamten Park – auch auf dem Spielplatz – entfallen ist, ist es ab Montag nicht mehr nötig, online einen Termin zu vereinbaren. Auch die gekürzte Besuchszeit von 60 Minuten entfällt.

Bislang mussten alle Besucherinnen und Besucher einen Termin über das elektronische Buchungssystem unter www.tierpark-recklinghausen.de buchen.

Maskenpflicht im Vogelhaus bleibt bestehen

Aber: Es ist auch weiterhin ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu weiteren Besuchern einzuhalten. Auch die allgemeinen Hygienevorschriften gelten nach wie vor. In geschlossenen Räumen, also auf den Toiletten und dem wieder geöffneten Vogelhaus, bleibt die Maskenpflicht bestehen. Im Vogelhaus darf sich eine Person je 20 Quadratmeter Fläche aufhalten.

Wie im Regelbetrieb üblich, hat der Tierpark von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Um entgegenkommenden Kontakt zwischen den Gästen zu vermeiden, gilt die bereits etablierte Einbahnstraßenregelung. Dies gilt auch für das Vogelhaus.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt