Ein Forscher in einem Stuttgarter Labor zeigt, wie ein PCR-Test für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus vorbereitet wird. © dpa
Neue Fälle bestätigt

Omikron-Virusmutation breitet sich in Recklinghausen schnell aus

Die Omikron-Mutation des Coronavirus breitet sich in Recklinghausen aus. Täglich meldet das Gesundheitsamt neue Infektionen mit der ansteckenderen Variante des Virus.

Obwohl über die Weihnachtsfeiertage weniger getestet wurde als üblich und folglich weniger Corona-Infektionen entdeckt wurden, hat sich die Zahl der amtlich bestätigten Infektionen mit der Omikron-Virusvariante innerhalb von zehn Tagen in Recklinghausen von fünf auf 22 erhöht. Dies bestätigte ein Sprecher des Kreis-Gesundheitsamtes am Dienstag (28.12.) auf Anfrage.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktionsleiter
Aufgewachsen in den 60er-Jahren in Recklinghausen, zum Studium nach Münster ausgewandert und nach vielen langen Reisen als Journalist in Hamburg gelandet, seit 1996 in verschiedenen Funktionen im Medienhaus Bauer. Kurz nach dem Fall der Mauer, in Rostock, durfte ich erleben, wie man Zeitung auch ohne Technik (wie funktionierende Telefone) “zu Fuß” machen kann. Sehr lehrreich - und oft ein Abenteuer. Heute bin ich froh über unsere gute technische Ausstattung. Nur mit ihrer Hilfe geht’s in die digitale Zukunft. Gute alte Tugenden des Journalismus nehme ich mit.
Zur Autorenseite
Joachim Schmidt

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.