Unfall

Opel-Fahrer sorgt auf der Hochstraße in Recklinghausen für Massenkollision

Bereits am Freitagabend kam es auf der Hochstraße zu einem folgenschweren Zusammenstoß, in den letztlich vier Fahrzeuge verwickelt wurden. Der Sachschaden lag bei 30.000 Euro.
Blaulicht/Symbolbild
Die Polizei war am Freitagabend auf der Hochstraße gut beschäftigt. © Archiv

Gegen 19.30 Uhr war auf Höhe der Hochstraße 34 bis 40 ein 45-jähriger Recklinghäuser mit seinem Opel aus bisher ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und dort mit dem geparkten Audi eines 57-jährigen Recklinghäusers zusammengestoßen. Doch dabei blieb es nicht: Das geparkte

Fahrzeug wurde durch den Zusammenstoß in den davor stehenden VW eines 64-jährigen Recklinghäusers geschoben.

Doch der Opel hatte seine ganze Wucht auch dann noch nicht entfaltet: Im weiteren Verlauf drehte sich das Verursacherfahrzeug um 180 Grad und prallte

letztendlich auch noch in einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Kia eines 35-jährigen Recklinghäusers.

Zum Glück für den Unfallverursacher lösten beide Airbags des Opel-Fahrzeugs aus und sorgten dafür, dass der Fahrer komplett unverletzt blieb. Der Opel und der Audi waren nicht mehr fahrbereit und wurden weggeschleppt.

Bei dem Unfall war einiges an Öl und Benzin auf die Straße gelaufen. Die Recklinghäuser Feuerwehr leitete die Beseitigung ein, die letztlich durch die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) beendet wurden.

Die Hochstraße war für eine längere Zeit in beide Richtungen gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 30.000 Euro.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.