Brand bei Becorit

Polizei gibt Brandursache bekannt

Beim Unternehmen Becorit an der Rumplerstraße hatte es am frühen Sonntagmittag (27. Juni) gebrannt. Die Polizei gab nun die Ursache für den Brand bekannt. Der Schaden ist nur minimal.
Am Sonntagmittag (27. Juni) rückt die Feuerwehr Recklinghausen zu einem Einsatz beim Unternehmen Becorit an der Rumplerstraße in Hillerheide aus. Über dem Firmengelände waren Rauchschwaden aufgestiegen. © Tobias Mühlenschulte

Polizeisprecher Andreas Lesch gab die Ursache für den Brand nun auf Anfrage bekannt: „Bei Schleifarbeiten ist es zu einer Selbstentzündung gekommen.“ Der dabei entstandene Schaden sei jedoch minimal. „Die Ermittler gehen von einer Schadenssumme in Höhe von etwa 300 Euro aus“, so Lesch weiter. Das Unternehmen selbst äußerte sich nicht zu dem Vorfall.

Ursprüngliche Meldung: Rauch über Hillerheide: Auf dem Gelände der Firma Becorit hat es am frühen Sonntagmittag gebrannt. Über das Ausmaß des Schadens und wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist bislang nichts bekannt. Gefahr für Anwohner hat nicht bestanden.

Um 11.05 Uhr wurde die Feuerwehr Recklinghausen alarmiert, weil im Bereich der Alten Grenzstraße Rauchschwaden ausgemacht worden waren. Bei der Anfahrt, so Einsatzleiter Peter Huge, habe man den Ursprung des Rauchs dann an der Rumplerstraße ausgemacht. Dort ist das Unternehmen Becorit ansässig. Bereits um 12 Uhr waren die Löscharbeiten abgeschlossen. Neben dem Löschzug der Rettungswache war auch der Löschzug Ost vor Ort. 25 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz.

Becorit will sich am Montag äußern

Ein hinzugerufener Verantwortlicher von Becorit wollte zum Brand vorerst keine Angaben machen. Das Unternehmen will sich am Montag zu dem Vorfall äußern.

Die Firma Becorit entwickelt, fertigt und prüft Scheibenbremsbeläge und Kunstoffbremsklotzsohlen für Schienenfahrzeuge. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1926.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt