Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert kommt ins Bürgerhaus Süd

Der ehemalige Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert kommt nach Recklinghausen ins Bürgerhaus Süd.
Norbert Lammert geht im Bürgerhaus Süd drängenden gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit auf den Grund. © Konrad-Adenauer-Stiftung
Lesezeit

Die VHS bietet einen Gesprächsabend mit dem ehemaligen Bundestagspräsidenten Prof. Norbert Lammert und dem Duisburger Autor Burak Yilmaz („Ehrensache: Kämpfen gegen Judenhass“) an. Die Veranstaltung unter dem Titel „Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“ findet am Montag (26.9.) um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Süd (Körnerplatz 2) statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung über die Internetseite der Konrad-Adenauer-Stiftung (www.kas.de/westfalen), bei der VHS (www.vhs-recklinghausen.de) oder telefonisch unter 02361/50-2000 ist aber notwendig.

Der Duisburger Autor Burak Yilmaz ist zu Gast im Bürgerhaus Süd in Recklinghausen.
Auch Burak Yilmaz ist zu Gast im Bürgerhaus Süd. Der in Duisburg-Marxloh aufgewachsene Bundesverdienstkreuzträger hat erst im September dieses Jahres sein Buch „Ehrensache: Kämpfen gegen Judenhass“ veröffentlicht. © Thekla Ehling/Agentur Focus

Gespräche über Hetze, Hass, Anfeindungen und Spaltung

In welchem Zustand befindet sich unsere Gesellschaft und vor welchen Herausforderungen steht unsere Demokratie? Was eint uns? Zunehmende Hetze, beispielsweise in den Sozialen Medien, offener Hass gegen Andersdenkende oder Mitglieder von Religionsgemeinschaften, Anfeindungen gegen politische und gesellschaftliche Verantwortungsträgerinnen und -träger, Presseleute oder Rettungskräfte lassen eine Verrohung erkennen. Oft wird gar eine „Spaltung“ postuliert. Inwiefern erdulden wir als Gesellschaft diese Tendenzen? Wie wollen wir in Zukunft zusammenleben?

Zu diesem Abend laden das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung, die VHS Recklinghausen, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und das Theodor-Heuss-Gymnasium ein.