Kaiser Franz und Hofkapelle geben ein Gratis-Konzert im „Recklinghäuser“

Ein Mann in schwarzem Jackett und rotem Hemd legt sich eine Krawatte um den Hals.
Musiker Kaiser Franz gibt sich am Samstag (17.9.) um 21 Uhr in der Kneipe „Recklinghäuser“ an der Herrenstraße die Ehre – und das gratis. © Carsten Nachlik Photography
Lesezeit

Er will „was Brachiales auf die Bühne bringen“, verspricht Franz Ahl alias Kaiser Franz für seinen Auftritt in der Kneipe „Recklinghäuser“ (Herrenstraße 12). Vor zwei, drei Jahren sei das Konzert mit seiner Hofkapelle schon geplant gewesen, habe aber – Überraschung! – wegen Corona ausfallen müssen. Nun will der Kaiser am Samstag (17.9.) der Pandemie gewissermaßen den Stinkefinger zeigen und die Sache „jetzt durchziehen“. Von dem Gig solle eine Signalwirkung ausgehen, sagt der Musiker: „Solange Corona es erlaubt: Machen, machen, machen!“

Album kommt erst 2023 – Kaiser Franz spielt aber schon neue Songs

Das Gratis-Konzert geht um 21 Uhr los und soll etwa zwei Stunden dauern – und Neues bieten. Nämlich Stücke aus des Kaisers neuem Album. Franz: „Das Album soll zwar erst 2023 kommen, ist aber schon fertig.“ So lange möchte der Musiker deshalb nicht damit warten, seine neuen Stücke unters Volk zu bringen. Und so werden er und seine Hofkapelle im „Recklinghäuser“ auch ganz frische Songs spielen. Zu drei neuen Liedern sind sogar schon Videos produziert worden, unter anderem von Sebastian „Sebel“ Niehoff.

Nach eigenem Verständnis vereint Kaiser Franz „ehrliche handgemachte Rockmusik mit charmanter raubeiniger Poesie“. Zwei Singles und eine EP umfassen seine bisherigen Veröffentlichungen.