Es rumpelt und ruckelt nicht mehr: Dr. Burkard Steinrücken am Teleskop hoch oben in der Kuppel der Sternwarte. Fachleute reparierten den Antrieb, sodass sich die Halbkugel wieder ohne Probleme dreht. © Jörg Gutzeit
Rundum-Erneuerung

Sternwartenleiter Dr. Steinrücken freut sich: „Es läuft wie geschmiert“

Im vergangenen Sommer startete die rund 425.000 Euro teure Sanierung des Observatoriums. Der erste der drei Bauabschnitte ist nun vollendet, und die Halbkugel dreht sich wieder ohne Protest.

Es rumpelt und ruckelt nicht mehr, wenn sich die Kuppel der Westfälischen Sternwarte in Bewegung setzt. Das Krachen im Gebälk gehört der Vergangenheit an, der erste Teil der Renovierung ist geschafft. Ende 2021 verließen die zwei Fachleute der Solinger Spezialfirma den 70 Jahre alten Turm. Hoch oben unter dem Dach machten sie dem Fahrwerk Beine. Sie reparierten den Mechanismus und überarbeiteten den Antrieb.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig und erzähle gerne Geschichten: Geschichten über die Menschen vor Ort, über ihre Sorgen und ihre Nöte, über ihre Freude und ihr Glück, über all die kleinen und großen Dinge, die das Leben ausmachen.
Zur Autorenseite
Ulrike Geburek

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.