Versuchter Raub

Unbekannter bedroht Ladenbesitzerin in Recklinghausen mit einem Messer

Ein unbekannter Mann hat am helllichten Tag versucht, ein Ladenlokal in Recklinghausen auszurauben. Er konnte entkommen, eine Täterbeschreibung liegt vor. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.
Auf dem Symbolbild ist eine Hand zu sehen, die ein Messer umgreift.
Der bislang unbekannte Täter hielt während des versuchten Raubs ein Messer in der Hand. (Symbolbild) © dpa

Für die Ladenbesitzerin muss es ein Schock gewesen sein: Mitten am Tag, am Mittwoch (6.7.) gegen 13.15 Uhr, hat ein bislang unbekannter Mann versucht, in ihrem Geschäft an Bargeld zu gelangen.

Wie die Polizei mitteilt, hat der Unbekannte den Laden an der König-Ludwig-Straße betreten und sogleich Bargeld von der anwesenden Besitzerin gefordert. Dabei habe er ein Messer in der Hand gehalten. Doch die Frau kam der Forderung nicht nach. Und tatsächlich gab sich der Täter daraufhin geschlagen. Er steckte das Messer wieder ein und verließ den Laden.

„Die alarmierten Kollegen haben in der nahen Umgebung eine sofortige Fahndung vorgenommen – allerdings erfolglos“, sagt Polizeisprecher Andreas Lesch. Der Täter konnte entkommen. „Auch der Versuch eines Verbrechens ist strafbar“, so der Sprecher. Deshalb stellte die Polizei, wie in solchen Fällen üblich, eine Strafanzeige gegen unbekannt. Um welches Ladenlokal es sich handelt, teilt die Polizei aus Opferschutzgründen nicht mit.

Die Frau blieb unverletzt. Sie konnte den Täter gegenüber der Polizei beschreiben. Demnach war er männlich, etwa 20 bis 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hat eine stabile Figur und trug zur Tatzeit eine blaue Jeans, eine blaue Strickjacke, eine blaue Kappe und eine FFP2-Maske. Hinweise von möglichen Zeugen nimmt die Polizei unter der Tel. 0800/2361111 entgegen.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.