Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet drohen

Redakteurin
Ein Verkehrsschild, das eine Umleitung ankündigt
Am Montag, 24. Oktober, beginnen umfassende Kanalarbeiten im Stadtgebiet, wegen denen es zu Straßensperrungen kommen kann. © Archiv
Lesezeit

Wer in den nächsten Wochen mit dem Auto im Stadtgebiet unterwegs ist, muss sich vereinzelt auf Verkehrsbehinderungen gefasst machen. Der städtische Fachbereich Ingenieurwesen hat umfassende Kanalsanierungsarbeiten in Recklinghausen geplant. Am Montag, 24. Oktober, geht es los.

Dann wird voraussichtlich mit den Arbeiten begonnen, heißt es vonseiten der Stadt. Die Arbeiten werden im Bereich Magdalenenstraße, Schützenstraße, Rottstraße, Syltstraße sowie im Gebiet Quellberg (Am Goddenhof, Am Pläsken, Amelandstraße, Amrumstraße, Hillen) durchgeführt und dauern voraussichtlich zwei Wochen.

Zufahrt für Anwohner blockiert

Die Bereiche der Sanierungsmaßnahmen werden in diesem Zeitraum teils oder voll gesperrt, sodass es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen kann. Für Anwohner bedeutet das, dass die Zufahrt zu ihren Häusern gegebenenfalls für einen begrenzten Zeitraum nicht möglich ist. Dazu kündigt die Stadt rechtzeitige Informationen an. Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge sei jederzeit gewährleistet, heißt es vonseiten der Stadt.

Da die Arbeiten mithilfe von Roboter-, Injektions- und Schlauchlinermaßnahmen und in geschlossener Bauweise durchgeführt werden können, sind voraussichtlich keine großen Baugruben geplant. In Ausnahmefällen können Kleinbaugruben für eine punktuelle Reparatur notwendig werden.