Rudi Funk vor der Geschäftsstelle der Sparkasse Vest auf der Hillerheide
Rudi Funk (87) ist ganz und gar nicht einverstanden mit den Plänen der Sparkasse Vest auf der Hillerheide. © Ralf Wiethaup
Reduzierung von Geschäftsstellen

Rudi Funk zum Sparkassen-Rückzug: „Damit hätte ich nie gerechnet“

Vermutlich hat man auch bei der Sparkasse Vest selbst nicht geglaubt, dass das erneute Zurückweichen aus den Recklinghäuser Stadtteilen mit Beifall begrüßt wird. Und das passiert auch nicht.

Die Replik ließ nicht lange auf sich warten: Die in dieser Woche veröffentlichte wohlformulierte Mitteilung der Sparkasse Vest, dass man im Geschäftsstellennetz „Anpassungen plane, um auf die deutlichen Veränderungen im Kundenverhalten zu reagieren“, trifft bei Teilen der gerade genannten Kundschaft auf gehobenen Unmut. Der Hillerheider Rudi Funk verschafft seinem Ärger jedenfalls deutlich Luft: „Eigentlich müsste es doch wohl heißen: Die Sparkasse Vest optimiert ihre Gewinne.“ Und im Nachsatz erinnert der 87-Jährige noch einmal an die Aufgabe des Kreditinstituts: „Eigentlich ist die Sparkasse Vest eine ,gemeinnützige Körperschaft‘, und gemeinnützig ist doch wohl ein Verhalten, das dem Gemeinwohl dient.“

Zum Jahreswechsel kommt dann der Service-Bus

Auch in Hochlarmark gibt es Veränderungen

Über den Autor
Redakteur
Ich bin Ur-Recklinghäuser, der die Stadt nur für das Studium Richtung Münster verlassen hat. Seit 1990 freier Mitarbeiter, seit 1992 fest angestellt. Rund 20 Jahre habe ich mich vor allem um Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen gekümmert. Danach folgte eine Horizonterweiterung für alle Themen - und das mit Überzeugung.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.