Ob "Spaziergang" oder angemeldete Demo: Seit Wochen gibt es montags und freitags in Recklinghausen Proteste gegen die Corona-Maßnahmen. © Jörg Gutzeit (Archiv)
Aktion birgt Diskussionsstoff

Stadtkomitee der Katholiken mahnt: „Spazieren Sie bitte vorsichtig!“

Mit einer Plakataktion sorgt das Stadtkomitee der Katholiken für Diskussionsstoff: „Spazieren Sie bitte vorsichtig!“, ist auf den Schildern zu lesen, die sich nicht nur im Internet verbreiten.

Die gelben Plakate erinnern an Ortseingangsschilder, aber auch an Warntafeln im Sinne von „Eltern haften für ihre Kinder“: Das Stadtkomitee der Katholiken bezieht angesichts der zweimal wöchentlich stattfindenden „Spaziergänge“ und Demos von Corona-Skeptikern und Impf(pflicht)gegnern in Recklinghausen klar Stellung: „Spazieren Sie bitte vorsichtig!“, steht auf den Schildern, die seit einigen Tagen im Internet die Runde machen, inzwischen aber auch vermehrt im Stadtbild – vorzugsweise an katholischen Einrichtungen – sichtbar sind.

„Macht Euch nicht mit bekannten Neonazis gemein“

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin streng genommen keine “echte” Recklinghäuserin, da ich in Gelsenkirchen geboren wurde und die ersten drei Lebensmonate in Gladbeck verbracht habe. Aber hier bin ich zu Hause, dies ist meine Stadt, hier kenne ich mich aus. Wobei ich Recklinghausen und die Menschen mit ihren spannenden Geschichten erst durch die Arbeit für das Medienhaus Bauer, für das ich seit 1996 im Einsatz bin, so richtig kennengelernt habe.
Zur Autorenseite
Kathrin Grochowski

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.