Bahnverkehr im Ruhrgebiet heute erneut beeinträchtigt – diese Linien sind betroffen

Eine S-Bahn der Deutschen Bahn AG.
Pendler im Ruhrgebiet müssen am Montagmorgen erneut mit Bahnproblemen rechnen. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Wie die WAZ berichtet, ist der Bahnverkehr im Ruhrgebiet am Montagmorgen erneut beeinträchtigt. Pendler müssen mit Ausfällen und Verspätungen rechnen. Heute Morgen in beide Richtungen gesperrt waren die Abschnitte Essen Hbf, Bochum Hbf und Dortmund Hbf. Die Bauarbeiten im Raum Bochum sind zwar beendet, Verspätungen und Teilausfälle gibt es aber trotzdem noch.

Diese Linien sind betroffen

Von den Beeinträchtigungen betroffen sind die Bahnlinien RE 1, RE 6, RE 11, RE 16 und RB 40. Auf der Strecke Essen und Dortmund kann die S-Bahn-Linie S 1 genutzt werden.

Ebenso ist der Verkehr zwischen Witten Hbf in Richtung Dortmund Hbf aufgrund einer Reparatur beeinträchtigt. Die S-Bahnen verkehren dort ohne Zwischenhalt.

Ausfälle und Teilausfälle

Zwischen Gladbach West und Recklinghausen Hbf fahren aktuell gar keine Züge. Züge der Linie S 9 in Richtung Recklinghausen enden und beginnen in Bottrop Hbf.

Auf der Strecke Soest-Dortmund gibt es aufgrund kurzfristigen Personalausfalls ebenfalls Teilausfälle. Die RB 59 fährt auf diesem Streckenabschnitt nur eingeschränkt.