Was passiert, wenn nur wenige Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden, erleben derzeit die Menschen in etlichen anderen europäischen Ländern auf dramatische Weise. Angesichts der aktuellen Zahlen in Deutschland müsste das eine deutlich Warnung sein. © Foto: Frauke Riether auf Pixabay
Corona-Wochen-Bilanz

Dramatische Entwicklung: Blick in andere Länder zeigt, was bei niedrigen Impfquoten passiert

Die Zahl der Corona-Fälle steigt, ebenso die Zahl der Corona-Kranken in Kliniken und der Corona-Toten. Die Impfungen stocken. Das kann fatal enden, wie sich jetzt in anderen Ländern zeigt.

In den vergangenen drei, vier Wochen hatten sich die Corona-Zahlen stabilisiert, waren sogar bei vielen Merkmalen leicht gesunken. Das ist leider vorbei. Die Zahlen steigen wieder. Noch gestaltet sich der Anstieg moderat, trotzdem ist Vorsicht geboten, wenn man auf die dramatischen Entwicklungen schaut, die sich gerade in etlichen Ländern Europas abspielen.

Zahlen bei Toten und Intensiv-Patienten steigen auch

Dramatische Lage auch in Bulgarien und Russland

Es gibt auch Länder mit sehr, sehr guten Zahlen

Über den Autor
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.