Kriminalität

Schießerei in Essen: Mann bricht blutend zusammen – Polizei sucht Auto

In Essen sind am Dienstagmittag mehrere Schüsse gefallen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt. Die Polizei sucht nach einem schwarzen Auto mit ausländischem Kennzeichen.
Rettungskräfte arbeiten hinter Absperrband. Im Essener Norden sind am Dienstagmittag Schüsse und eine verletzte Person gemeldet worden.
Rettungskräfte arbeiten hinter Absperrband. Im Essener Norden sind am Dienstagmittag Schüsse und eine verletzte Person gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Im Essener Norden sind am Dienstagmittag Schüsse und eine verletzte Person gemeldet worden. Auf der Karnaper Straße sei von Zeugen eine verletzte Person entdeckt worden, sie hätten gegen 12.15 Uhr die Polizei darüber informiert. Ein Rettungshubschrauber sei zwar gelandet, die verletzte Person sei aber mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert worden, sagte eine Polizeisprecherin der dpa.

Wie die WAZ berichtet, sei ein Mann verletzt worden. Eine Kugel habe ihn in den Oberschenkel getroffen. Auf einer Wiese sei er blutend zusammengebrochen. Die Identität des Opfers sei unklar.

Zeugen hätten auch die Schüsse gehört. Ob sie im Zusammenhang mit der verletzten Person stünden, werde im Augenblick noch ermittelt. Der Bereich um den mutmaßlichen Tatort war abgesperrt, die Polizei war mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

Die „Bild“ berichtete, es könne sich nach der Schießerei in Duisburg vergangenen Mittwoch um ein weiteres Verbrechen im Rocker-Milieu handeln. Der WAZ sagte die Polizei in Essen, dass es dafür „keine Anhaltspunkte“ gebe.

Am Tag danach laufen die Ermittlungen und die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter weiter. „Wir ermitteln weiter in alle Richtungen. Es gibt keinen neuen Stand“, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen auf dpa-Anfrage.

Das Opfer, ein Mann aus Bottrop, wurde am Dienstagmittag kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Danach wurde nach einem schwarzen Auto mit ausländischem Kennzeichen gefahndet, in dem ein oder mehrere Täter vom Tatort geflüchtet sein sollen.

mit dpa

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.