Unfall

Vom Kurs abgekommen: Mann bei Gleitschirm-Notlandung lebensgefährlich verletzt

Bei der Notlandung eines Tandem-Gleitschirms ist ein 50-Jähriger in Enger lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann sei vom Kurs abgekommen und musste notlanden.
Ein Gleitschirm entfaltet sich auf der rund 1100 Meter hoch gelegenen Buchenberg Alm beim Start im Wind.
Ein Mann wurde bei einer Gleitschirm-Notlandung lebensgefährlich verletzt. © picture alliance/dpa

Bei der Notlandung eines Tandem-Gleitschirms ist ein 50-Jähriger in Enger (Kreis Herford) lebensgefährlich verletzt worden. Der Gleitschirm sei wohl vom Kurs abgekommen und der Pilot habe in einem Feld neben der eigentlichen Landebahn notlanden müssen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Rettungshubschrauber brachte Mann ins Krankenhaus

Dabei wurde der mitfliegende 50-Jährige am Samstag so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der 54 Jahre alte Pilot blieb dagegen unverletzt.

Warum der Pilot die Landebahn verfehlte, war zunächst unklar. Bei Tandemflügen hängt die mitfliegende Person unter dem Piloten. Dieser sei mitsamt des Fluggerätes vermutlich auf dem 50-Jährigen gelandet. Mehrere Medien hatten zuvor über den Unfall berichtet.

dpa

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.