Scenarios Auslandsreihe

Around the World: Thanksgiving in Toronto

Kanada - Teil 3: Jana hat ihren ersten großen Feiertag in Kanada erlebt. An Thanksgiving ging es für sie und ihre Gastfamilie nach Toronto – mit viel Zeit für Sightseeing.
In unserer Auslandsreihe "Around the World" berichten unsere Jugendreporterinnen und -Reporter von ihren Abenteuern an den unterschiedlichsten Fleckchen der Welt. © pixabay.de

Hier in Kanada wird jedes Jahr groß Thanksgiving gefeiert. Das ist ein Feiertag, den man bei uns mit dem Erntedankfest vergleichen kann. Viele Leute bekommen den Tag frei und müssen weder arbeiten, noch zur Schule. Da Thanksgiving immer auf einen Montag fällt, nutzen viele den Feiertag, um Freunde oder Familie zu besuchen.

Großes Zusammentreffen der Gastfamilie

Genau das mache ich mit meiner Gastfamilie auch. Am Freitag vor Thanksgiving fahren wir mit gepackten Taschen in Richtung Toronto los. Toronto ist neben Montreal und Vancouver eine der bekanntesten und größten Städte Kanadas.

Nach ca. fünf Stunden Autofahrt kommen wir in Torontos Vorstadt, Richmond Hill, am Haus der Eltern meiner Gastmutter an, wo wir zusammen mit ihnen und der Familie des Bruders meiner Gastmutter das lange Wochenende verbringen werden. Da es schon fast „Dinnertime“ ist, als wir eintreffen, werden nur noch die Koffer ausgepackt, Neuigkeiten ausgetauscht und dann wird gegessen.

Die City von Toronto erkunden

Der Samstag beginnt früh, denn wir haben viel vor. Da meine Gastschwester thailändische Beebee und ich unbedingt in die Innenstadt von Toronto wollen, holen wir uns die Erlaubnis von unseren Gasteltern und Eltern, um alleine die Stadt zu erkunden.

Weil das Familienhaus, in dem wir übernachten, nicht weit von der Innenstadt entfernt ist, fahren meine Gasteltern uns morgens zur U-Bahnstation, wo Beebee und ich uns Tagestickets kaufen und uns damit auf den Weg zur Stadtmitte machen.

Sehenswürdigkeiten und Shoppingcenter

Dort angekommen, laufen wir zum berühmten CN Tower – mit 553m das höchste Gebäude Kanadas und lange auch der höchste Fernsehturm der Welt. Vorbei geht es für uns an riesigen und beeindruckenden Gebäuden.

Ein Foto vor dem berühmten CN Tower darf beim Besuch in Toronto natürlich nicht fehlen. © Privat © Privat

Unsere Gastmutter hat uns extra ein paar Empfehlungen gegeben. Zum Beispiel den Skywalk, eine ca. 500m lange, über der Straße hängende Brücke mit Glasdach, die wir überqueren. Außerdem hat sie uns eine Ausstellung über Musik und Kultur und mehrere Einkaufszentren empfohlen, wo wir uns für mehrere Stunden aufhalten.

Familientag im Freizeitpark

Und natürlich machen wir fleißig Fotos von allem, was wir sehen. Als der Tag sich dem Ende nähert, finden wir dann noch ein hübsches kleines Café, wo wir uns für eine Weile aufhalten, bis wir die U-Bahn zurück zum Treffpunkt nehmen, wo wir wieder von unseren Gasteltern abgeholt werden.

Am nächsten Tag fahren wir alle zusammen in den nahe gelegenen Freizeitpark „Canada’s Wonderland“. Der Freizeitpark ist sehr groß und herbstlich geschmückt. Da wir direkt morgens bei der Öffnung in den Park gehen, ist es noch relativ leer und die Wartezeiten sind noch vergleichsweise kurz.

Klassisches Dinner mit Truthahn und Co.

Nachdem wir die ganzen großen Attraktionen hinter uns haben, treffen Beebee und ich uns mit der übrigen Familie wieder im „Kinderland“ des Freizeitparks, wo sie die meiste Zeit des Tages verbracht haben.

Jana Weber (15, Oer-Erkenschwick) verbringt ihr zehnmonatiges Auslandsjahr in Ontario, Kanada. Dort lebt sie in einer Gastfamilie, besucht die zehnte Klasse einer kanadischen Highschool und versucht, so viel vom kanadischen Alltag zu erfahren, wie möglich. Bei Scenario berichtet sie von ihrer Zeit in Ontario.

Als wir dann wieder beim Haus der Großeltern ankommen, haben diese schon das große Thanksgivingdinner vorbereitet. Es gibt Truthahn mit Cranberrysoße, Kartoffelpüree und -salat, glasierte Karotten, Süßkartoffeln, Kürbisrollen und zum Nachtisch Kürbis- und Schokokuchen.

Am Montagvormittag, den wir alle noch schul- und arbeitsfrei haben, verabschieden ich und meine Gastfamilie uns und machen uns auf den Weg zurück nach Cornwall. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das bestimmt nicht mein einziger Besuch in Toronto bleiben wird. Bis bald!

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.