Buch-Tipp

„Call Me By Your Name“: Ein Sommer voll Verlangen und Zurückhaltung

André Aciman schafft mit seinem Roman „Call Me By Your Name“ eine ganz besondere Liebesgeschichte. Begleitet Elio und Oliver auf einer süßen wie bitteren Reise der Liebe.
Zwar passt der Roman mit seinem Setting im Sommer Italiens perfekt zu warmen Temperaturen, er kann aber auch gut bei grauem Wetter gelesen werden und Traumreisen anregen. © J.Jähnichen

Der Roman „Call Me By Your Name“, geschrieben von André Aciman, entführt uns in eine Stadt an der italienischen Riviera in den 80er-Jahren. Hier lebt der 17-jährige Elio mit seinen Eltern. Jeden Sommer lädt sein Vater einen ausländischen Studenten in die Familien-Villa ein, der ihn bei seiner Arbeit unterstützt und zeitgleich die Möglichkeit bekommt, sich ein Netzwerk aufzubauen und zu lernen.

In diesem Sommer hat die Wahl den Harvard-Absolventen Oliver getroffen. Elio ist von dem Moment an, als Oliver aus dem Wagen steigt, verliebt in ihn.

Ein Wechselbad der Gefühle beginnt

Seine Gefühle überwältigen ihn. Auch Oliver hat von Beginn an Interesse an Elio – doch beide wollen sich ihre Gefühle aus Schüchternheit und großer Unsicherheit nicht eingestehen und zwingen sich dazu, einander zu ignorieren.

Als Leser wird man zum Beobachter dieses zerreißenden Spiels zwischen Verführung und Zurückhaltung. Und dieses Spiel zieht sich über viele Seiten des Romans. Es wird aber dennoch nie langweilig!

André Aciman: „Call Me By Your Name – Ruf mich bei deinem Namen“

dtv Verlag, 288 Seiten

ISBN: 978-3-423-08656-1, Preis: 11 Euro

Man leidet so sehr mit Elio mit, der sich ständig hin und hergerissen fühlt, zwischen seinen erotischen Gefühlen für Männer und Frauen und den Olivers Zurückweisungen quälen. Die Geschichte der beiden jungen Männer ist wirklich besonders.

André Aciman beherrscht sein Handwerk

Aber nicht nur die Handlung macht „Call Me By Your Name“ zu einem wirklich lesenswerten, wunderschönen Roman. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist

der unvergleichliche Schreibstil von Autor André Aciman. Ich habe lange keinen Roman gelesen, in dem ein Autor so wortgewandt und schlichtweg schön Verlangen, Begehren und Liebe beschreibt.

„Call Me By Your Name“ ist einer der wundervollsten Romane, den ich je gelesen habe und deshalb eine wirklich große Empfehlung. Mit nur 288 Seiten hat man das Buch schnell ausgelesen. Für all diejenigen, die nicht ganz so viel Spaß am Lesen haben, gibt es die Geschichte von Elio und Oliver auch als gleichnamigen Film.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.