Schalke 04

Beim 7:0-Sieg: Premiere für Schalker Doppelspitze Terodde und Polter

Im zweiten Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die Saison 2021/2022 setzte sich der FC Schalke 04 mit 7:0 (6:0) bei Regionalligist BW Lohne durch.
Zweifacher Schalker Torschütze in Lohne: Sebastian Polter. © RHR-FOTO

In diesem Testspiel vor vor 3.000 Zuschauern im Heinz-Dettmer-Stadion in Lohne standen sich zwei erfolgreiche Mannschaften der vergangenen Saison gegenüber. Gastgeber BW Lohne schaffte den Aufstieg in die Regionalliga und qualifizierten sich als niedersächsischer Landespokalsieger für die erste Runde im DFB-Pokal, woi am 31. Juli der FC Augsburg der Gegner ist.

Schalke hat als Bundesliga-Rückkehrer in der neuen Spielzeit nur ein Ziel: Den Klassenerhalt. Trainer Frank Kramer hatte in die niedersächsische Provinz 22 Spieler mitgenommen, so dass er wie schon beim 14:0-Erfolg im ersten Test beim VfB Hüls zur Halbzeit komplett durchwechselte.

Spielfluss geht verloren

Zu diesem Zeitpunkt führten die Königsblauen mit 6:0. Dabei testete Trainer Frank Kramer erstmals die Doppelspittze Simon Terodde und Sebastian Polter, was ordentlich funktionierte, weil sich beide Stürmer viel bewegten. Dass dieses Modell funktionieren kann, zeigte sich auch in der Torschützenliste. Polter war zweimal erfolgreich, Terodde einmal, wofür es großen Applaus von den zahlreichen Schalker Fans gab.

Nach dem Seitenwechsel ging der Spielfluss wie schon beim ersten Testspiel in Hüls verloren. Den Königsblauen gelang nur noch ein Treffer durch Marvin Pieringer, das war zu wenig, was auch Kramer hinterher monierte. „Dafür ist eine Vorbereitung da, dass sich alle Spieler anbieten. Da erwarte ich mehr in allen Bereichen“.

Nicht zum Schalker Kader in Lohne gehörten die beiden Torhüter Alexander Schwolow und Ralf Fährmann sowie der angeschlagene Dominick Drexler, Tobias Mohr und Leo Greiml. Neben den erwähnten Polter, Terodde und Pieringer trugen sich Danny Latza (2) und Florent Mollet in die Torschützenliste ein.

Schalke: Heekeren (46. Langer) – Aydin (46. Matriciani), Cissé (46. Thiaw), Pálsson (46. Lode), Ouwejan (46. Calhanoglu) – Mollet (46. Sané), Latza (46. Flick), Krauß (46. Lee), Zalazar (46. Idrizi) – Terodde (46. Pieringer), Polter (46. Bülter)

Tore: 0:1 Latza (10.), 0:2 Polter (15.), 0:3 Polter (27.), 0:4 Mollet (28.), 0:5 Terodde (34.), 0:6 Latza (39.), 0:7 Pieringer (54.)

Schiedsrichter: Schlüwe (Laatzen)

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.