Schalke 04

Corona-Alarm in Kiel: Ausgerechnet drei Ex-Schalker sind betroffen

Noch gut eine Woche bis zum ersten Pflichtspiel des Jahres: Schalke-Gegner Holstein Kiel schlägt Corona-Alarm - ausgerechnet drei ehemalige Königsblaue wurden positiv getestet.
Positiv auf Corona getestet: Der Ex-Schalker Lewis Holtby (l., hier im Spiel von Holstein Kiel gegen Darmstadts Matthias Bader) musste sich in häusliche Isolation begeben. © dpa

Viel Zeit ist es nicht mehr bis zum ersten Pflichtspiel des Jahres: Am Sonntag in einer Woche hat Schalke 04 Holstein Kiel zu Gast – während bei den Königsblauen die Verletztenliste kürzer wird und sich auch Simon Terodde nach nun negativem Corona-Test wieder zurückgemeldet hat, werden die Sorgenfalten beim Schalker Gegner immer größer.

Neben zahlreichen Verletzten hat Holstein Kiel nun auch drei Corona-Meldungen zu beklagen. Kurios: Ausgerechnet drei Ex-Schalker im Kader der Kieler wurden positiv getestet. Nach Fabian Reese und Phil Neumann jetzt auch Lewis Holtby – das meldete Holstein Kiel am heutigen Donnerstag. Auch der 31-Jährige befindet sich derzeit in häuslicher Isolation.

„Alles andere als optimal“

Bis zum Jahresstart auf Schalke droht den Kielern also ein wenig die Zeit davonzulaufen. Trainer Tobias Rapp sieht es pragmatisch: „Die Vorbereitung aufs Schalke-Spiel ist alles andere als optimal. Wir spielen jetzt halt mit denen, die da sind. Und freuen uns über jeden, der wieder dazukommt.“

Die Kieler sind in Sachen Corona ein „gebranntes Kind“: Wegen zahlreicher Corona-Fälle mussten sie auf der Zielgeraden der vergangenen Saison eine mehrwöchige Zwangspause einlegen – und das mitten im Aufstiegsrennen, das sie dann schließlich in der Relegation gegen den 1. FC Köln verloren.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.