Schalke 04

Der Ex-Schalker Matthew Hoppe feiert versöhnlichen Saisonabschluss

Als Matthew Hoppe im vergangenen Jahr den FC Schalke 04 verließ, hatte er sich große Hoffnungen gemacht, bei RCD Mallorca sportlich durchzustarten. Das war ein Trugschluss.
Der frühere Schalker Matthew Hoppe wurde in Mallorca bisher nicht glücklich. © dpa

Matthew Hoppe hat mit RCD Mallorca nach einem fulminanten Endspurt den Klassenerhalt in der spanischen ersten Liga gefeiert. Für ihn verlief die Saison aber alles andere als befriedigend.

Denn der US-Boy kam in der gesamten Saison nur 128 Minuten für den spanischen Club zum Einsatz. Im letzten Saisonspiel gewann er mit Mallorca 2:0 bei CA Osasuna und schob sich somit auf dem 16. Tabellenplatz vor. Weil der FC Cadiz zeitgleich bei Deportivo Alaves gewann, muss der FC Granada den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Erst vor zwei Wochen schien die Saison einen anderen Verlauf zu nehmen. Mallorca ging gegen Granada mit 2:6 unter, der direkte Wiederabstieg drohte. Doch in den letzten drei Saisonspielen legte Mallorca noch einmal eine Serie hin und holte sieben Zähler.

Mallorca und Hoppe feierten am Sonntag also einen versöhnlichen Abschluss – für den US-Amerikaner war es aber dennoch eine Saison zum Vergessen. Der 21-Jährige, der mit sechs Treffern in der Vorsaison Schalkes bester Torschütze im Abstiegsjahr war, kam auf Mallorca so gar nicht zum Zug. Lediglich fünf Einsätze und eine Vorlage stehen für Hoppe zu Buche.

Im vergangenen Sommer legte Mallorca noch 3,5 Millionen Euro für die Dienste von Hoppe auf den Tisch, der noch einen Vertrag bis 2025 in Spanien hat. Ob er den erfüllt, ist allerdings fraglich.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.