Schalke 04

Dieser Schalker Kunstschuss war nicht nur, sondern wird auch ausgezeichnet

Rodrogo Zalazars Tor aus fast 60 Metern in Nürnberg wurde in der ARD-Sportschau mit großem Vorsprung zum „Tor des Monats Mai“ gewählt.
Ein ausgezeichneter Geniestreich: Rodrigo Zalazar nimmt in Nürnberg genau Maß und trifft aus fast 60 Metern ins Tor - „Tor des Monats Mai“. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Ehre, wem Ehre gebührt: Das Tor von Rodrigo Zalazar zur 1:0-Führung der Königsblauen beim 2:1-Sieg in Nürnberg am 15. Mai wurde in der ARD-Sportschau zum „Tor des Monats Mai“ gewählt. Der Treffer erhielt 48,5 Prozent der beinahe 150.000 abgegebenen Stimmen und lag damit klar vor den weiteren nominierten Treffern von Marcel Bär (TSV 1860 München, 16,4 Prozent), Verena Hanshaw (Eintracht Frankfurt, 13,41 Prozent), Florent Muslija (SC Paderborn 07, 12,64 Prozent) und Marian Riedinger (Stuttgarter Kickers, 9,36 Prozent).

Diese Auszeichnung hat sich Zalazar wahrlich verdient: Denn sein Geniestreich war in der Tat ausgezeichnet. Aus 59,1 Metern traf er ins Nürnberger Tor, aus ähnlicher Distanz hatte übrigens sein Vater in dessen Profi-Karriere auch schon einmal ein Tor erzielt. Durch den Sieg in Nürnberg hatte sich Schalke am letzten Zweitliga-Spieltag die Zweitliga-Meisterschaft gesichert, den zweiten Schalker Treffer an diesem Tag erzielte Simon Terodde.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.