Schalke-Fans beim Heimspiel gegen Ingolstadt: Nach dem Abstieg muss auch Zuschauer-Selbstläufer Schalke das Publikum erst wieder zurückgewinnen. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Schalke 04 / Kommentar

Schalke-Arena nur halbvoll – das ist noch lange kein Grund zur Panik

26.546 Zuschauer wurden beim Spiel gegen Ingolstadt gezählt. 54.000 Zuschauer wären möglich gewesen - theoretisch. Es gibt gute Gründe dafür, dass die Arena am Sonntag „nur“ halbvoll war.

Auf Schalke, so die Legende, braucht nur das Flutlicht anzugehen, und schon ist die Hütte voll. Ein netter Gedanke, aber irgendwie auch eine Mär, die zumindest nie ganz wörtlich zu nehmen war. Denn tatsächlich gab es gerade in Parkstadion-Zeiten zahlreiche Spiele, bei denen die Zuschauerzahl irgendwo zwischen 10.000 und 20.000 pendelte – und das bei einem Fassungsvermögen von 70.000!

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Lesen Sie jetzt