Schalke 04

Schalker Fanclub-Verband schämt sich für Gewalttäter

Auch der Schalker Fanclub-Verband hat auf die Vorkommnisse nach der Rückkehr aus Bielefeld mit einer Stellungnahme reagiert. Schalke hat am Montag wieder das Training aufgenommen.
Der Schalker Fanclub-Verband hat eindeutig Position bezogen. © dpa

Nach einer Aussprache mit der Mannschaft fand die Übungseinheit in der Veltins-Arena statt. Schalke hat die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Vereinsgelände verstärkt.

Der Schalker Fanclub-Verband hat die Gewalt nach der Rückkehr aus Bielefeld mit eindeutigen Worten verurteilt. In einer Stellungnahme des Vorstandes heißt es: „Der Schalker Fanclub Verband hat mit großem Entsetzen und Bestürzung die Vorgänge rund um die Rückkehr der Mannschaft vom Auswärtsspiel in Bielefeld wahrgenommen.

Wir sind geschockt!

Trotz aller Emotionen, Trauer und Wut, die auch uns seit dem feststehenden Abstieg fest im Griff hat, sind wir geschockt, dass so etwas auf Schalke stattfinden konnte. Hier wurde eine Grenze überschritten, die nicht überschritten werden darf.

Wir schämen uns dass diese wenigen Einzelpersonen die gleichen Farben wie wir tragen und hoffen, dass diese Gewalttäter schnell identifiziert werden und danach nie wieder einen Fuß in unser Stadion setzen dürfen.

Sie mögen sich als Schalker bezeichnen, nach unserem Verständnis sind sie es nicht!“

Lesen Sie jetzt