Schalke 04

Schalkes Pokalgegner 1860 München und seine kuriose Bilanz

Wenn Schalke 04 am Dienstag (18.30 Uhr, Sky) bei 1860 München antritt, blickt der Drittligist auf eine kuriose Punktebilanz zurück. Die „Löwen“ sind besondere Remis-Spezialisten.
Für Dominick Drexler wird es wohl noch nicht zu einem Einsatz im Pokal bei den „Löwen“ reichen. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Auf der Homepage von 1860 München ist von einem „1:1-Fluch“ zu lesen. Und in der Tat ist es schon ungewöhnlich, dass die Münchener in den letzten sieben Partien in der Dritten Liga sechsmal 1:1 gespielt haben.

Doch dieses Standardergebnis hilft den „Löwen“ in der Dritten Liga nicht weiter. Der Traditionsclub ist der Abstiegsregion immer näher gerückt.

Grammozis erwartet „echten Pokalfight“

Doch davon lässt sich Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis nicht blenden. Der 43-Jährige erwartet einen „echten Pokalfight“. Denn: „Unser Gegner ist ein Traditionsverein, der immer den Anspruch hat, 2. oder 1. Liga zu spielen. Die Löwen werden alles raushauen. Es ist ein Flutlichtspiel vor ausverkauftem Haus,“ warnt der Schalker Trainer.

Trotzdem sind die Königsblauen nach vier Siegen in Folge in der 2. Liga ohne Gegentor der Favorit. „Wir wollen aus jedem Wettbewerb das Maximale herausholen“, betont Grammozis, der seine Personalpläne wie üblich für sich behält.

Dominick Drexler wird wie gegen Dresden wohl noch fehlen. „Die Wundheilung ist besser geworden, aber es wird sehr knapp. Vielleicht klappt es gegen Heidenheim“, sagte Grammozis mit Blick auf das kommende Zweitligaspiel am Freitag.