Zu Feldverweisen im Westfalen- und Kreispokal ist die gefühlte Regel verbreitet, dass man doch nur in dem Wettbewerb gesperrt sei, in dem man zum Beispiel eine Rote Karte gesehen hat
Zu Feldverweisen im Westfalen- und Kreispokal ist die gefühlte Regel verbreitet, dass man doch nur in dem Wettbewerb gesperrt sei, in dem man zum Beispiel eine Rote Karte gesehen hat © Volker Engel
Fußball

Nach Roter Karte im Kreispokal oder Westfalenpokal – freie Fahrt für die Liga?

Der Westfalenpokal und Kreispokal sind alle Jahre direkt dem Saisonstart vorgeschaltet. Eine Kardinal-Frage ist daher: Darf ich nach einer Roten Karte am ersten Liga-Spieltag auflaufen? Es ist doch ein anderer Wettbewerb.

Im Jahr 2020 hat der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen (FLVW) im Regelwerk rund um Feldverweise und Sperren (Rote Karte, Gelb/Rote Karten, 5 Gelbe Karten) aufgeräumt. Ein Schlupfloch wurde geschlossen, indem Sperren anstatt in Tagen und Wochen nunmehr in Spielen gerechnet werden. Das ist während einer Saison und auch saisonübergreifend wichtig.

Wichtig: Wettbewerbe haben einen Rangfolge

Über den Autor
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.