Vorsitzender Helmut Winkler und das TSZ Royal Wulfen hatten für beaufsichtigte Schnelltests durch Sportvereine gekämpft. © Bludau
2G+ im Hallensport

Durchbruch bei den Schnelltests durch Vereine

Die ab Donnerstag geltende Coronaschutzverordnung bringt im Hallensport nicht nur Geboosterten entscheidende Erleichterungen.

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärte bei der Pressekonferenz zur neuen Verordnung am Dienstag, dass im Hallensport weiter die 2Gplus-Regel gelte. Genesene und Geimpfte müssen also weiterhin für jedes Training oder Spiel einen tagesaktuellen Coronatest vorlegen. Doch es gibt Ausnahmen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.