Helmut Winkler, Vorsitzender des TSZ Royal Wulfen (l., hier mit seinen Vorstandskollegen Stefan Barbie, Uwe Guski und Hans-Peter Jungblut), kämpft um das Recht auf Schnelltestungen innerhalb seines Vereins für die eigenen Mitglieder. © Bludau
Schnelltests im Sportverein

„Wir gehen zur Landesregierung“ – Hallensportverein kämpft ums Recht auf eigene Schnelltests

Das zuständige NRW-Ministerium hat Corona-Schnelltests von Sportvereinen für nicht rechtskonform erklärt. Der betroffene Club will aber weiter darum kämpfen. Mit Signalwirkung für ganz NRW.

Helmut Winkler, Vorsitzender des TSZ Royal, hatte schon am Dienstag angekündigt, dass der Verein gegen die Position des Ministeriums für Arbeits, Gesundheit und Soziales (MAGS) angehen wolle. „Wir werden versuchen, mit der Landesregierung Kontakt aufzunehmen“, erklärte er.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.