Maximilian Dagott (weiß) fackelte gegen Westfalia Herne nicht lange, als er eine Lücke sah. Sein Tor brachte den TuS Haltern zurück ins Spiel. © Blanka Thieme-Dietel
Fußball: Oberliga

Dagotts Hammer leitete TuS-Wahnsinn ein: „Ich hab einfach geschossen“

Maximilian Dagotts 25-Meter-Kracher gegen Herne führte den TuS Haltern zurück in die Erfolgsspur. In einer Szene hatte der Verteidiger aber mächtig Glück - das sagt er sogar selbst.

Lange mussten die Fans des TuS Haltern am See warten, ehe sie wieder einen Heimsieg in der Oberliga bejubeln konnten. Am 1. Oktober 2020 gab es den letzten Erfolg, an einem verregneten Donnerstagabend gegen den TuS Ennepetal. Mehr als ein Jahr später jubelte die Stauseekampfbahn wieder: Gegen Herne gab es einen späten Sieg – auch dank Neuzugang Maximilian Dagott.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Avatar