Das war’s dann: Nach dem letzten Saisonspiel hängt Pascal Feldmann, Torhüter beim SV Westerholt, die Schuhe an den sprichwörtlichen Nagel. © Olaf Krimpmann
Handball: Verbandsliga

Nach Abstiegen – so geht es bei PSV Recklinghausen und SV Westerholt weiter

Ein Mutmacher-Sieg im letzten Heimspiel in Recklinghausen, ein paar weggedrückte Tränen in Westerholt beim Saisonausklang: Die Spielzeit in der Verbandsliga lief fürs Vest-Duo bekanntlich nicht optimal.

Bei der PSV Recklinghausen half alles nichts: Auch der 30:24-Erfolg über TV Emsdetten II änderte nichts daran, dass die „Polizisten“ den Gang in die Landesliga antreten müssen. Enttäuschung herrschte nach dem letzten Heimspiel am Samstag in der Halle Nord keine. „Wir hatten ja lange genug Zeit, uns mit dem Gedanken abzufinden. Da haben wir nicht viel getrauert. Vielmehr ging es darum, Roland (Lange) und Markus (Kleine) gebührend zu verabschieden“, so Trainer Michael Brannekämper.

Lukas Mehlwitz hält stark – und trifft selbst vier Mal

Über den Autor
Redakteur
Sport ist Mord? Vielleicht. Garantiert ist Sport gesellig, spannend und spaßig - und damit berichtenswert. Wenn nicht gerade die Halbzeitwurst mit Senf lockt, geht’s vorzugsweise in Laufschuhen an die eigenen überzähligen Kalorien. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - wie der Sport eben so ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.